Prince-Coverbands gibt es zurzeit viele.

The Roger Nelson Experience ist anders! Seit gut drei Jahren beschäftigt sich die Band sehr intensiv und vertieft mit der Musik von Pop- und Soul-Genie Prince. Das Hauptinteresse liegt dabei auf der kongenialen Live-Performance des Jahrhundert-Sängers und Gitarristen und seinen hochkarätigen Bands.

 

Kein einfaches Unterfangen zwar, aber T·R·N·E gelingt es, ohne sich anzubiedern gültige eigene Versionen von grossen Hits und auch von weniger bekannten Perlen aus dem schier endlosen Fundus von Prince-Songs umzusetzen. Nahe am Original und doch eigenständig, mit viel Energie, Groove und Spielwitz!

 

Hi, ich heisse Amadeo Nicoletti und ich liebe Musik. Von Musik-Liebhabern erzogen war sie mein ständiger Begleiter. Ob als Bassist in diversen Bands oder als Singer Songwriter auf eigene Faust, gab es kaum Momente in denen ich meine Leidenschaft nicht ausgeübt habe. Meine Einflüsse gehen von Rock-Classics der 50er und 60er Jahre über die Funk-Ära der 80er, die Hip-Hop Tracks der 90er und reichen bis zu den Hits von heute. Ich bin das jüngste Mitglied von TRNE und darf seit dem Frühjahr 2015 als Sänger fungieren.

Andreas Renggli spielte bisher in vielen verschiedenen Formationen, wie zum Beispiel in der Groovefactory Band an den Capital Sessions in Bern. Dabei arbeitete er unter anderem mit Schmidi Schmidhauser, Caroline Chevin, Greis und Gigi Moto zusammen, in einem Side Projekt auch mit Adrian Stern. Gelegentlich tritt Andreas Renggli mit dem Swiss Jazz Orchestra auf. Weitere Keyboard Jobs hatte er bei Ueli Schmezers Chinderland, dem Musical Alperose, Famara, Steffe la Cheffe und Nicole Bernegger. Andreas Renggli hat auch eine langjährige Erfahrung mit diversen Coverbands.

 

 

Drummer und Komponist, spielt seit vielen Jahren als Freelancer in unzähligen Bands der Schweizer Musikszene. Er studierte an den Jazzschulen Bern und Luzern. Sein Herz schlägt in gleichem Masse für den Jazz (Harald Haerter Group, Eliane Cueni/Gitta Kahle Quintett, Robin Kenyatta u.v.a. mehr), wie auch für die Rock- und Popmusik (Birgit Ellmerer „The Lady Goes Rock“ u.a.). 2007 Gründung eines eigenen Quartetts, welches sich ausschliesslich seinen eigenen Kompositionen widmet. (CD „Driftwood“ bei Unit Records)

Aktuelle Projekte: Matthias Kohler/Simon Spiess „Gran Turismo“, „Triciclo Spatiale“ ein Trio um den Vibraphonisten Dominik Alig, Stephan Urwylers „In Mission of Tradition“ und andere mehr.

Heidi Moll lernte autodidaktisch klassische Gitarre und später E-Bass.

Nach diversen klassischen Gitarrenkonzerten wechselte sie entgültig zum E-Bass. Sie spielte in verschiedenen Formationen im Blues-, Rock- und Funk-Bereich. Neben T·R·N·E ist sie zur Zeit vor allem mit der Coverband "Flash Garden", dem Gitarrentrio "Muf", dem Vibraphon-trio "Triciclo spaziale", dem Duo "Moll&Fischer" und mit ihrem Solo-Bassprogramm unterwegs.

Gitarre spielen ist meine grosse Passion! Ich spielte in unzähligen Bands und hatte ein paar gute Lehrer; stilistisch habe ich mich nie festgelegt. Ich bin ein Equipement-Freak! Ich liebe Don Grosh Guitars, Matchless Amps, Boutique Pedale und grosse Pedalboards … Neben TRNE spiele ich zurzeit bei "We Need Help" (Prog-Metal) und neu beim "Helvetischen Funk-Kartell" (Partyband).

Do, 13. April 2017 |  Les Amis | Bern

Sa, 20. Mai 2017 | ROX Music Bar | Spiez

Sa, 10. Juni 2017 |  Piazza Bar | Bern

Sa, 7. Oktober 2017 |  Elchclub | Bern

Sa, 25. November 2017 |  Mahogany Hall | Bern

 

Past Gigs 2016:

TanzLounge | Bern

Metro-Bar | Waldau

Rondel | Bern

Listen to T·R·N·E

Watch T·R·N·E

Follow T·R·N·E

Anfragen bitte an Guy Pelozzi

phone: 079 204 37 73

info@trne.ch

Impressum  >

ist anders! Seit gut drei Jahren beschäftigt sich die Band sehr intensiv und vertieft mit der Musik von Pop- und Soul-Genie Prince. Das Hauptinteresse liegt dabei auf der kongenialen Live-Performance des Jahrhundert-Sängers und Gitarristen und seinen hochkarätigen Bands.

Hi, ich heisse Amadeo Nicoletti und ich liebe Musik. Von Musik-Liebhabern erzogen war sie mein ständiger Begleiter. Ob als Bassist in diversen Bands oder als Singer Songwriter auf eigene Faust, gab es kaum Momente in denen ich meine Leidenschaft nicht ausgeübt habe. Meine Einflüsse gehen von Rock-Classics der 50er und 60er Jahre über die Funk-Ära der 80er, die Hip-Hop Tracks der 90er und reichen bis zu den Hits von heute. Ich bin das jüngste Mitglied von TRNE und darf seit dem Frühjahr 2015 als fungieren.

Andreas Renggli spielte bisher in vielen verschiedenen Formationen, wie zum Beispiel in der Groovefactory Band an den Capital Sessions in Bern. Dabei arbeitete er unter anderem mit Schmidi Schmidhauser, Caroline Chevin, Greis und Gigi Moto zusammen, in einem Side Projekt auch mit Adrian Stern. Gelegentlich tritt Andreas Renggli mit dem Swiss Jazz Orchestra auf. Weitere Jobs hatte er bei Ueli Schmezers Chinderland, dem Musical Alperose, Famara, Steffe la Cheffe und Nicole Bernegger. Andreas Renggli hat auch eine langjährige Erfahrung mit diversen Coverbands.

und Komponist, spielt seit vielen Jahren als Freelancer in unzähligen Bands der Schweizer Musikszene. Er studierte an den Jazzschulen Bern und Luzern. Sein Herz schlägt in gleichem Masse für den Jazz (Harald Haerter Group, Eliane Cueni/Gitta Kahle Quintett, Robin Kenyatta u.v.a. mehr), wie auch für die Rock- und Popmusik (Birgit Ellmerer „The Lady Goes Rock“ u.a.). 2007 Gründung eines eigenen Quartetts, welches sich ausschliesslich seinen eigenen Kompositionen widmet. (CD „Driftwood“ bei Unit Records)

Heidi Moll lernte autodidaktisch klassische Gitarre und später .

spielen ist meine grosse Passion! Ich spielte in unzähligen Bands und hatte ein paar gute Lehrer; stilistisch habe ich mich nie festgelegt. Ich bin ein Equipement-Freak! Ich liebe Don Grosh Guitars, Matchless Amps, Boutique Pedale und grosse Pedalboards … Neben TRNE spiele ich zurzeit bei "We Need Help" (Prog-Metal) und neu beim "Helvetischen Funk-Kartell" (Partyband).